TYPO3 MULTISHOP
04.10.2021 |  

Defibrillator am Feuerwehr-Gerätehaus – Lebensretter vor Ort

Am Feuerwehr-Gerätehaus (Loreleystraße 18) wurde in den letzten Wochen ein Lebensretter zum Einsatz für Jedermann installiert. Die fachgerechte Installation des sogenannten Automatisierten Externen Defibrillator, kurz AED, erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr, allen voran durch Matthias Link. Hierfür vielen Dank! Ein besonderer Dank gilt der Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein, die auf Wunsch der Städte und Gemeinden die entsprechenden Geräte zentral beschafft und auch die Kosten hierfür getragen hat.


Warum ein AED in Urbar?
Es kann leider jeden treffen – mehr als 5% der Bevölkerung gehören zu der Risikogruppe „plötzlicher Herztod“. Allein in Deutschland sterben daran jährlich bis zu 200.000 Menschen. Wenn solch ein Gerät innerhalb von 5 Minuten nach dem Eintreten des Herz-Kreislaufstillstandes eingesetzt wird, so besteht eine hohe Überlebenschance für den Betroffenen.

Der Standort am Feuerwehrgerätehaus (rechte Seite unter dem Carport) ist bewusst in der Umgebung von Kindertagesstätte, Spielplatz und Maria Ruh gewählt. Außerdem bietet er der Feuerwehr Urbar die Möglichkeit, das Gerät bei Einsätzen mit Gefahr für Menschenleben mitzuführen.


Wann setzt man den AED ein?
Dieser (Laien-)Defibrillator soll eingesetzt werden, wenn eine bewusstlose Person aufgefunden wird, welche nicht oder nicht normal atmet. Es ist keine medizinische Vorkenntnis erforderlich. Das Gerät kann Leben retten – aber es benötigt Ihre Hilfe dazu! Scheuen Sie sich im Ernstfall nicht davor, es einzusetzen. WICHTIG: Ist man alleiniger Ersthelfer - immer zuerst den Notruf über die 112 absetzen. Ein Schema für den Ersthelfer wird bei Eingabe von: https://t1p.de/x9e6 heruntergeladen.


Wie setzt man den AED ein?
Nach der Öffnung des alarmgesicherten Gehäuses (Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn) kann das Gerät einfach aus der Halterung genommen werden. Der einsetzende Alarm soll in erster Linie für Aufmerksamkeit sorgen und möglichst weitere Personen auf die lebensbedrohliche Situation aufmerksam machen, die dann Unterstützung leisten können.

Die Anwendung des AED ist ganz einfach und beginnt mit dem Öffnen des Gerätes. Die erforderlichen weiteren Schritte werden nacheinander automatisch als Sprachansagen laut und deutlich erklärt. Das Gerät wird im weiteren Verlauf selbst entscheiden, ob ein Elektroschock erforderlich ist und diesen selbständig ausführen.

Die Anwendung eines entsprechenden Gerätes inklusive der Ansagen wird als Video auf Youtube gezeigt: http://youtu.be/UJpeHmupiWk.

Die Pflege und Wartung des Geräts übernimmt der Erste Beigeordnete, Thorsten Plenz, der auch für Fragen zur Verfügung steht.

Heinz Link, Ortsbürgermeister


Foto:


Defibrillator

v.r.n.l.: Matthias Link, Kai Breitbach (Wehrführer), Thorsten Plenz (Erster Beigeordneter)
Foto: Johannes Clemens